Sehr geehrte Interessierte,
die Aktion Mensch lädt Sie herzlich zur digitalen Studienvorstellung „Die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention – ein internationaler Vergleich der Fortschritte“ durch die Autorin Dr. Fiona MacDonald mit anschließender Diskussion am 29. Mai 2024 von 16 bis 18 Uhr ein (Zoom-Veranstaltung).

Worum geht es in der Studie?
Die Studie hat untersucht, wie verschiedene Staaten die UN-BRK im internationalen Vergleich umsetzen. Sie kommt unter anderem zu dem Ergebnis, dass Deutschland in wichtigen Bereichen stärker auf der Bremse steht als andere Länder.

Im Auftrag der Aktion Mensch hat die englische Rechtswissenschaftlerin Fiona MacDonald von der britischen Open University 29 Abschließende Bemerkungen untersucht, die der UN-Ausschuss an 16 Staaten formuliert hat. Mit Hilfe einer von ihr entwickelten Methode der qualitativen Textanalyse hat sie die Häufigkeit und den Schweregrad der vom Ausschuss geäußerten Sorgen und Bedenken quantifiziert und in Noten übersetzt.

​​​​​​​Auf den ersten Blick fällt auf: Keiner der untersuchten Staaten steht gut da bei der Umsetzung der Rechte von Menschen mit Behinderungen. Der Ausschuss äußerte in seinen Abschließenden Bemerkungen schwere Bedenken gegenüber jedem Vertragsstaat. Entsprechend liegen die Gesamtergebnisse der Staaten nicht weit auseinander. Schaut man sich aber einzelne Artikel der Konvention genauer an, dann werden deutliche Unterschiede erkennbar, die zeigen, in welchen Bereichen einzelne Mitgliedsstaaten den größten Handlungsbedarf haben – auch im Vergleich zu anderen Ländern.

Ablauf der Veranstaltung

  • Erläuterung zum Hintergrund der Studie durch Stefan Sandner, Leiter Sozialforschung der Aktion Mensch.
  • Vorstellung der Studie durch die Autorin Dr. Fiona MacDonald, Rechtswissenschaftlerin an der britischen Open University.
  • Sozialpolitische Einordnung des Themas Sondereinrichtungen durch Ottmar Miles-Paul, LIGA-Selbstvertretung.
  • Paneldiskussion zu den Forschungsergebnissen mit Dr. Fiona MacDonald, Katrin Langensiepen (Mitglied des Europäischen Parlaments) und Ottmar Miles-Paul (LIGA-Selbstvertretung).

Bitte melden Sie sich über die Plattform eveeno zur Veranstaltung an.
Die Teilnahme ist kostenfrei.
Die Zugangsdaten zur Zoom-Veranstaltung erhalten Sie nach der Anmeldung per E-Mail. Bitte bewahren Sie die Mail gut auf!

Zur Anmeldung

Am Tag der Studienvorstellung können Sie sich ab 15.45 Uhr einwählen. Während der Veranstaltung steht Ihnen unser technischer Support über den Chat zur Verfügung. Sie können im Chat oder durch Wortmeldung Fragen stellen.

  • Die Veranstaltung wird von Dolmetscher*innen in Leichte Sprache übertragen.
  • Die Veranstaltung wird von Dolmetscher*innen in Deutsche Gebärdensprache (DGS) übertragen.
  • Der deutsche Sprachkanal wird mit deutschem Text untertitelt.
  • Der englische Sprachkanal wird mit englischem Text untertitelt.
  • Die Veranstaltung wird von Sprachdolmetscher*innen von Deutsch zu Englisch übertragen.
  • Die Veranstaltung wird von Sprachdolmetscher*innen von Englisch zu Deutsch übertragen.
Fakten auf einen Blick
Datum: 29.05.2024
Uhrzeit: 16:00 bis 18:00 Uhr
Ort:
Online via Zoom
Anmeldung:

Zur Anmeldung

Kosten:
kostenfrei
Zugangslink:
nach Anmeldung
Kontakt:

Wenn Sie im Vorfeld Fragen zur Veranstaltung haben, wenden Sie sich bitte an Stefan Sandner, 0228-2092-301, oder projekt-recht@aktion-mensch.de.