Inklusions∙Netz∙Werk Sachsen

Wir bauen ein Netz∙Werk auf:
Netz∙Werk meint:

  • Hier arbeiten verschiedene Menschen zusammen.
  • Es ist wie eine Arbeits∙Gruppe, nur viel größer.
  • Alle haben das gleiche Ziel.
  • Wir treffen uns.

In unserem Netz∙Werk kommen zusammen:

  • Menschen mit und ohne Behinderung.
  • Menschen, die noch mehr Inklusion in Sachsen wollen.

Wir reden über Inklusion in Sachsen.

Wir reden über unsere Erfahrungen bei der Arbeit.

Wir wollen neue Ideen finden.

Wir bringen Menschen zusammen,
die neue Aktionen planen wollen.

Wie machen wir das:

Zum Beispiel:

  • Wir suchen Partner, die unsere Idee gut finden und mitmachen möchten.
  • Mitglieder von unserem Netz∙Werk können über das Internet miteinander reden.
  • Wir veranstalten viele Treffen.
  • Wir bieten Schulungen an.

Unsere Internetseite: www.inklusionsnetzwerk-sachsen.de

Fach∙Stelle Teilhabe∙Koordination

Die Fach∙Stelle Teilhabe∙Koordination unterstützt die Arbeit von der Landes∙Arbeits∙Gemeinschaft Selbst∙Hilfe Sachsen.

Teilhabe·Koordination ist ein schwieriges Wort.

Teilhabe bedeutet:

Alle Menschen sollen teilhaben dürfen.
Und das von Anfang an.

Koordination bedeutet:

Wir arbeiten mit anderen Menschen zusammen
und sprechen viel mit den Menschen.

Was wir machen

Unser Ziel ist:
Alle Menschen dürfen mitmachen.
Auch Menschen mit Behinderungen.
Noch ist das nicht überall so.
Manches ist gut, manches ist schlecht.

Damit es besser wird
müssen wir immer wieder mit Politikern reden.
Politiker entscheiden viele wichtige Dinge.
Sie machen zum Beispiel Gesetze.
Wir wollen uns einbringen, wenn neue Gesetze entstehen.
Wir fordern auf, dass bestehende Gesetze überprüft werden.
Denn Bedarfe ändern sich.

Wir arbeiten in 6 Bereichen.
Die Bereiche heißen:

  • Bildung
  • Arbeit
  • Mobilität

Das bedeutet: Unterwegs sein.

  • Gesundheit
  • Wohn∙Raum und Sozial∙Raum

Das bedeutet: Wie wir wohnen und wo wir wohnen
und alle leben gut zusammen.

  • Gesellschaftliche Teilhabe

Unsere Internetseite: www.teilhabekoordination-sachsen.de